... oder, meine Lebensgeschichte - Slogan

Rezensionen


„ … und es sind meine unbeschreibbaren launen
schweigend … „
                            aus dem Lyrikwerk „Sicherheit“ von Siegfried Kopf
 
 
 
 
"Nein, er schweigt nicht – dieser Lyriker Siegfried Kopf. Er schreibt! (so, wie andere malen.)
 
Schon ein Bild, ein Klang, ein Blick oder ein einziges Wort genügen, ihn zu inspirieren.
Es sind diese Momente der „Berührung“, die er schamlos ausnutzt.
 
Dann fließen Worte aufs Papier, unbedacht, unhinterfragt und zügig und genau so, als hätten sie schon lange darauf gewartet, geschrieben zu werden. Und zwar von ihm, auf seine Art und Weise und wie Kopf selbst sagt: „In Lyrik.“
 
Ja, das ist Lyrik vom und im feinsten Format. Nicht immer leicht zu erfassen in der Tiefe und der Gänze seiner Gedanken. Manchmal mit dem Anschein des Biographischen. Doch das wäre zu kurz gegriffen, zu oberflächlich interpretiert. Denn: In fast jedem seiner Werke lässt er dem Lesegast die Chance des Hinterfragens und der Selbsterkenntnis.
 
Siegfried Kopf schreibt Lyrik die besticht. Durch die schnörkellose Schlichtheit des Wortes. Durch den Aufbau des Textes. Sie konzentriert sich auf das Wesentliche. Sie bringt es auf den nicht unmittelbar erwarteten unsichtbaren Punkt.
 
Seine Lyrik braucht Zeit. Vielleicht führen ja deshalb alle seine Veröffentlichungen diesen Begriff in ihrem Titel. In dem Sinne sollte der Leser sie auch für sich erschließen, z.B. bei einem guten Glas Rotwein und in entspannter Atmosphäre. Entdecken sie ein Stück von sich, in den Worten von Siegfried Kopf …"

(Ein treuer Leser, 10-2015)





Rezensionen
_____________"Zeit ist ewig neu"______________


"... Da wir wissen, wie schwer es ist, Aufmerksamkeit zu gewinnen
und wie sehr man darauf angewiesen ist, sich zu vernetzen, möchten wir euch heute das Triangelprojekt vorstellen. Triangel sind drei sehr unterschiedliche Menschen. Alle Texte stammen aus der Feder von Siegfried Kopf, garniert mit Illustrationen von Karolina Marsula und liebevoll zusammengestellt von Petra Schmidt, ihres Zeichens Lektorin. Ihr Buch ´Zeit ist ewig neu´ ist schon fertig und erhältlich, sodass ich euch nun meinen Eindruck davon berichten kann.
Kopfs Lyrik ist sehr besonnen. Ein bisschen ist es fast wie die Suche nach dem allwissenden Erzähler in sich selbst, nach einer übergeordneten Weltansicht. Wie im Titel anklingt, steht hier der Wunsch nach Ruhe und Gelassenheit deutlich im Vordergrund. Kopfs lyrisches Ich steht quasi im Auge des Sturms.
Man möchte gerne diese Gelassenheit und Geduld teilen, wenn man seine Werke liest. Mir persönlich gelingt das nicht immer, doch das ist kein Phänomen, das mir nur bei Siegfried Kopf begegnet. Ich kann mich einfach (noch?) nicht mit derartiger Ruhe identifizieren. Ich fühle mich den Stürmen näher, im Moment jedenfalls. An meiner Wertschätzung für die mir zum Lesen gegebene Probe ändert sich dadurch nichts."

(Florian Scharf von "Wortgefecht", 24. Mai 2012)

*

„Dem Autor ist in diesem Werk ein tiefsinniger Gang
durch Jahre seiner Vita gelungen,
das in seiner Vieldeutigkeit auch den Lesern ein echter Genuß wird
und dabei zu eigenen Gedanken einlädt!
Die graphische Ausstattung dazu ist stimmig - wunderbar!“

(H. U. Neumeier, Leser)

*

„Es ist schon ein Erlebnis, sich auf dieses Buch einzulassen.
Hier trifft sich Text mit schöner Illustration. Beides eine hohe Kunst für sich, die bei diesem Werk als Paar zusammenstehen. Die Texte sind eindrucksvoll und beklemmend, aber auch genauso schön und lieblich.
Dieses Buch wird man vielleicht nicht in einem Stück ‚weglesen‘, ich denke eher, dass man es immer wieder zur Hand nehmen wird, um einzelne Stücke auf sich wirken zu lassen.
Das Buch hat für mich eine neue Seite des Lesens aufgeschlagen, da bisher Lyrik in meinem Bücherregal nicht zu finden war. Ich muss sagen, dass mir dieser Ausflug in neue Lesewelten gut gefällt. Siegfried Kopf ist es mit seinem Werk gelungen, mich über meinen ‚Tellerrand‘ schauen zu lassen.“

(buecherloewe-Rezension, www.leseleidenschaft.de)

*

„Lyrik, die mich erreicht und gefangen nimmt …
Das Lesen deiner Lyrik ist wie alte Bekannte wiedertreffen ...“
 
(B. van Londen, freier Journalist, Autor)
 
*
 
„Außergewöhnliche Texte und Kurzgeschichten, in Themen eingebunden, zeigen mit einfühlsamen und tiefgehenden Worten
eine ganz besondere Art von Lyrik, die berührt, sich gut liest
sowie durch interessante Illustrationen begleitet wird.
 
Das sorgsam gestaltete Layout mit vielen s/w und farbigen Illustrationen zeigt die besondere und künstlerische Verbundenheit von Text und Bild.
 
Es sind einige lyrische Texte im Buch enthalten, die man sowohl vertikal, horizontal als auch als sogen. Fließtext lesen kann - sehr beeindruckend!
 
Man begibt sich als Leser auf eine Reise durch die Zeit, das Leben
und die Liebe ...“
 
(P. Schmidt, freie Lektorin, Verlegerin)
 
*
 
„Schön. Erinnert zärtlich an Vergangenes.
Die Sehnsucht, umkehren zu dürfen, in den Schoß der Liebe.
Gefällt mir!“
 
(Unbekannt, Leserin)
 
 *
 
„Ein toller Lyrikband mit tiefsinnigen Texten, die zum Nachdenken
und Träumen einladen. Einige Gedichte muss man ein paar Mal
auf sich wirken lassen, vor allem gekoppelt mit den ansprechenden passenden Illustrationen, um den Hintergrund zu erfassen ...
 
Daher nicht kurzweilig, man kann das Buch immer wieder hervorholen
und betrachtet manches nach einiger Zeit viell. wieder aus einem
anderen Aspekt heraus - sehr interessant!
 
Besonders positiv sticht der gelungene Aufbau der einzelnen Seiten
ins Auge. Jede für sich wirkt, jedoch ist auch das Gesamtbild stimmig.
Gut als besonderes Geschenk geeignet für Lyrik- und Kunstliebhaber
sowie Menschen, die sich gerne inspirieren lassen möchten
von Texten und Bildern, die genau ins Herz treffen ...“
 
(S. Schmidt, Leserin)
 
*